Applikation für Appstore Android und iOS

 

Achtung und wichtiger Hinweis: unsere App zur Schießstandsuche übernimmt keine Gewähr und Garantie für die Aktualität der Daten zu den einzelnen Schießständen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ungewissheit vor ihrem Besuch selbstständig, ob der jeweilige Stand auch geöffnet hat. Für verursachte Schäden und Unfallfolgen sind die Nutzer unserer App immer selbst verantwortlich! Der Bayerische Jagdverband übernimmt keinerlei Haftung! Wir sind außerdem sehr interessiert neue Stände mit aufzunehmen oder unsere Informationen laufend zu überarbeiten. Bitte schreiben Sie uns dazu einfach direkt unter folgender E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Schießstandsuche und Übersicht der Schießanlagen für das jagdlichen Schießen in Bayern und Umgebung


Die Applikation (App) „Schießstandsuche“ wurde im Rahmen vom BJV-Schießprojekt vom Bayerischen Jagdverband e.V. entwickelt um den Jägerinnen und Jägern in Bayern eine sehr schnelle und praktische Übersicht über die vorhandenen Schießanlagen in Bayern sowie Umgebung für jagdliches Übungsschießen zu geben. Die App kann von den Usern genutzt werden um sehr schnell jagdliche Schießstände zu finden.  


Mit der Schießstandsuche App können sich die Jägerinnen und Jäger gezielt mittels einer Filterfunktion die Schießstände je nach jagdlicher Schieß-Disziplin (z. B. 50, 100, 200, 300 Meter Kugelbahn, Laufender Keiler, Schrotanlage Trap, Skeet, Parcours, Kurzwaffenstand u. Weitere) anzeigen lassen. Die gesuchten Schießstände werden zudem in geographischer Karte im Web sogar mit Routenplaner angezeigt.


Die App zur Schießstandsuche steht unter dem Motto vom BJV-Schießprojekt:


„Die bayerischen Jägerinnen und Jäger nehmen jagdliches Schießen und dessen Übung sehr ernst und üben regelmäßig. Durch das Schießprojekt arbeiten Sie darüber hinaus an einer Verbesserung ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen.“  


Die App soll daher den Jägerinnen und Jäger helfen Schießstände schneller zu finden und beim regelmäßigen Üben zu helfen. Der BJV hat in jüngster Vergangenheit zudem ein Konzept für das jagdpraktische Schießen bayernweit entwickelt. Das Konzept bezieht sich auf das gesamte jagdliche Schießwesen. Hierbei ist zudem sein maßgeblicher Standpunkt zum jagdlichen Übungsschießen verankert, welcher für das Schießprojekt ebenfalls Maßgabe geworden ist:


„Sicheres, waid- und tierschutzgerechtes Jagen erfordert eine treffsichere Schießleistung der Jägerinnen und Jäger. Aufgrund der jagdlichen Ethik und des Tierschutzes bedarf es einer regelmäßigen und zuverlässigen Überprüfung des eigenen handwerklichen Könnens der Jäger sowie des Umgangs mit den entsprechenden, eingesetzten Jagdwaffen.“


Hintergrund:


Das Schießprojekt wurde vom Bayerischen Jagdverband e.V. (BJV) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) erstellt und zur Förderung aus Mitteln der Jagdabgabe gegenüber dem Obersten Jagdbeirat beantragt und von diesem  genehmigt. Das Projekt geht dabei auf den Antrag „Verwendung der Jagdabgabemittel zur Förderung von Schießständen und Bewegungsjagdschulungen“ (Drucksache 17/10644) sowie dem diesbezüglichen Beschluss  des Bayerischen Landtags (Drucksachen 17/11475; 17/11668) zurück.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Bayerischen Jagdverband e.V., Referat VI Wildtiermonitoring und Digitalisierung, Max Peter Graf v. Montgelas, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 089/990234-23